Search
  • Admin

IoT-Prozesse verhindernRessourcenverschwendung

Sustainability ist in aller Munde. Dabei sind IoT (Internet of Things) und Smart-Building-Lösungen der Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit im Gebäudebestand.

Was ist Smart Building eigentlich und wie bewertet man die SmartBuilding-Lösungen bezüglich ihrer Einsetzbarkeit im eigenen physischen Gebäudebestand, ihres Beitrags zur Nachhaltigkeitsbilanz des Gebäudes, ihrer Integrationsfähigkeit in die bestehenden IT- Lösungen des Unternehmen und ihres Mehrwerts für alle Nutzer im Gebäude? Als Nutzer verbringen wir 90 Prozent unserer Zeit in Innenräumen und sind somit heute die „Indoor Generation“ schlechthin. Wir müssen daher Nachhaltigkeit mehr denn je in den Gebäudebestand bringen, und IoT kann uns dabei helfen.


Es gibt für jede technische Lösung auch immer eine besonders nachhaltige Option


Die Kernaussagen dazu lauten:

  • IoT ist ein zentraler Bestandteil von Smart-Building-Lösungen und zentral für die Nachhaltigkeit von Gebäuden.

  • Smart Building und Smart Home sind zwei verschiedene Bereiche, für die Immobilienindustrie ist Smart Building relevant.

  • Eine Smart-Building-Lösung benötigt Daten, Automatisierung und Systemintegrationen – der entscheidende Punkt ist jedoch der generierte Mehrwert für den Immobilienbesitzer und die Nutzer.

  • Für viele Asset Manager ist es sehr schwierig, „outside in“ zu bewerten, ob eine IoT- oder PropTech-Lösung für ihren Bestand geeignet ist.

  • Entlang der fünf Dimensionen Kommunikationsanbindung, installierte Infrastruktur, Infrastrukturmanagement, Schnittstellen und Security lassen sich die IoT-Lösungen bewerten. › Angebotene IoT-Lösungen sollten insbesondere die Merkmale Modularität, Nachrüstbarkeit und Interoperabilität besitzen.


4 views0 comments